Blower Door Test

Luftdichtheit von Gebäuden als Qualitätskriterium

Luftdichtheit von Gebäuden ist eine wichtige Voraussetzung für Energieeinsparung und der Temperaturregelung. Luftdichtheit vermeidet Gebäudeschäden und schafft die Voraussetzung für gesundes und schadenfreies Wohnen. Die Frage nach der luftdichten Qualität des Gebäudes stellt sich sowohl für den Bauherrn und Architekten im Zuge eines Neubaues, als auch für den Käufer von Immobilien sowie bei der Sanierung von bestehenden Gebäuden.

Warum ein luftdichtes Gebäude?

Ein Gebäude wird u.a. zur Feuchtigkeitsabfuhr gelüftet über die vorgesehenen Lüftungsmöglichkeiten wie Fenster oder einer Lüftungsanlage. Strömt warme Raumluft aufgrund von Mängeln in der Bauausführung durch Fugen und Leckagen in der luftdichten Ebene nach Außen ins Freie, sind fast immer Bauschäden durch den Kondensatausfall in der Konstruktion die Folge. Das ist auch der Fall, wenn, bedingt durch den Widerstand den Dämmstoffe darstellen, die Luftdurchströmung verlangsamt ist.

Hier kommt es im Winter zu einer Abkühlung und somit zu Kondensatausfall. Die einzige Vermeidungsmöglichkeit ist eine sorgfältige Ausführung der luftdichten Ebene auf der warmen Innenseite der Gebäudehülle.


Fugen und Leckagen in der Gebäudehülle führen zu unkontrollierten Luftbewegungen, es entstehen:
  • Kondenswasser und Schimmel,
  • Bauschäden
  • Zugerscheinungen,
  • Steigende Energiekosten

Somit ist die Luftdichtheit unerlässlich für den Energiehaushalt und die gesunde Bausubstanz eines Gebäudes. Die Vorteile luftdichten Bauens liegen auf der Hand:
Verbesserung von:
  • Wärmeschutz
  • Wohnqualität
  • Schallschutz

Luftdichtheit bietet:
  • optimale Betriebsbedingungen für Lüftungsanlagen
  • optimale Vorrausetzungen für Energieeffizienz

Seit Inkrafttreten der Energieeinsparverordnung gelten erhöhte Anforderungen an den zulässigen Primärenergiebedarf von Neu- und Umbauten. Das Nachweisverfahren der Energieeinsparverordnung (EnEV) trägt zu einer Qualitätssteigerung im Wohnungsbau bei:
Eine dichte Gebäudehülle, transparenter und kalkulierbarer Energieverbrauch erhöhen den Komfort und senken Kosten.

Blower Door Test zur Qualitätssicherung

Der Blower Door Test ist eine Luftdichtheitsmessung: mit Hilfe eines Drucktests gibt diese Methode Auskunft über die Luftdichtheit sowie die Art und Lage noch vorhandener Leckagen in der Gebäudehülle. Verdeckte Mängel und Leckagen werden geortet und können durch weiterführende Maßnahmen optisch dargestellt werden. Dieses geschieht bei der erweiterten Suche der Leckagen mittels künstlichen Nebels der bei einem Überdruck im Inneren des Gebäudes nach Außen entweicht. Dagegen werden bei der Thermografie Leckagen im Gebäudeinneren bei gleichzeitigem Unterdruck visualisiert. Beide Verfahren führen wir im Bedarfsfall durch. Der Handwerker ist hierdurch in der Lage, gezielt und effektiv Mängel in der Ausführung der Gebäudehülle nachzubessern. Bauschäden werden vermieden und die Energieeffizienz des Gebäudes wird verbessert.