Energieausweis

Energieausweis

Beratung, Planung und Erstellung von Nachweisen für den Wärme- und Schallschutz bei neuen und bestehenden Gebäuden.

  • Ziele und Anforderungen
  • Leistungsumfang
  • Durchführung

Ziele und Anforderungen
Mit Inkrafttreten der Energieeinsparverordnung (EnEV 2007) am 01.10.2007 ist der Energieausweis für bestehende Wohngebäude und öffentliche Nichtwohngebäude gesetzlich verpflichtend, bei Neubau, Umbau und Neuvermietung soll damit die energetische Qualität eines Gebäudes transparenter werden.
Das Ziel der inzwischen gültigen EnEV 2009 ist es, den Energie-, Heizungs- und Warmwasserbedarf um weitere ca. 30% zu senken.
Bei stetig steigenden Energiepreisen werden energieeffiziente Gebäude immer wichtiger. Der Energieausweis dokumentiert die energetische Qualität von Gebäuden und zeigt bei Umbauten konkrete Modernisierungsmaßnahmen zur Energieeinsparung auf.
Beratungen und Berechnungen zur energetischen Gebäudesituation durch Erstellen der Wärme- und Schallschutznachweise haben folgende Ziele:

  • Reduzierung der Energiekosten,
  • Steigerung der Werterhaltung des Hauses und Verbesserung des Wohnkomforts durch zielgerichtet durchgeführte Ausführungs- und Renovierungs- und Sanierungsmaßnahmen


Diese Nachweise benötigen Sie im Umbau- und Neubaubereich für:

  • Bauanträge bzw. Baugenehmigungen
  • Förderanträge z. B. bei der KfW
  • Als Grundlage zur Erstellung von Energieausweisen

Aufgrund unserer Qualifikation als Sachverständige können die Nachweise ohne weitere Prüfung bei dem Bauamt eingereicht werden.

Leistungsumfang
Als Architekten und Staatlich Anerkannte Sachverständige für Schall- und Wärmeschutz führen wir folgende Leistungen durch:

  • Beratung zur Erreichung der geforderten Schutzziele
  • Erarbeiten eines Planungskonzeptes für den Wärme- und Schallschutz von Gebäuden
  • Erstellen von Nachweisen im Bereich:
    • Wärmeschutz für den Wohnungsbau nach aktueller Energieeinsparverordnung und DIN 4108.
    • Wärmeschutz für den Nichtwohnungsbau nach aktueller EnEV und DIN 18599.
    •  Schallschutz für den Wohnungs- und Nichtwohnungsbau nach
      DIN 4109
  • Beratungen und Bestätigungen zur Erlangung der Förderung energiesparender Maßnahmen bei der KfW.
  • Erarbeiten und Erstellen von Nachweisen zum Lüftungskonzept nach der DIN 1946-6
  • Erstellung des bedarfsgerechten Energieausweises aus den Daten des Nachweises, der bei der Errichtung und bei dem Verkauf jedes Hauses Auskunft über den Energiebedarf gibt.



Leistungen im Bereich Wärmeschutz:

  • Beratung zur Erzielung des erforderlichen, erhöhten oder geplanten Schutzzieles
  • Erfassung und Berechnung der geplanten baulichen und anlagentechnischen Komponenten
  • Überschlägige Bemessung der Dämmstoffstärken gemäß aktuell gültiger EnEV
  • Abstimmung des geplanten Wärmeschutzes mit der Baugenehmigungs- und Ausführungsplanung, Erstellen eines Konzeptes mit Varianten
  • Abstimmung der geplanten Haustechnik mit der erforderlichen Haustechnik zum Erreichen des gewünschten Schutzzieles z. B. bei Förderanträgen unter Berücksichtigung alternativer Energieversorgungssysteme
  • Berücksichtigung des sommerlichen Wärmeschutzes
  • Detaillierte Berechnungen der Wärmebrücken zum Nachweis bei Förderanträgen, Aufstellung von Gleichwertigkeitsnachweisen von Wärmebrücken
  • Baubegleitende stichprobenhafte Kontrollen der geplanten und durchgeführten Maßnahmen
  • Ausstellung von bedarfsgerechten Energieausweisen auf der Grundlage der Erstellung des Wärmeschutznachweises
  • Prüfung von Wärmeschutznachweisen zur Vorlage bei den Bauämtern

 

 

Leistungen im Bereich Schallschutz

  • Beratung zu dem erforderlichen, erhöhten oder geplanten Schallschutz mit den bauordnungsrechtlich und zivilrechtlich geschuldeten Anforderungen
  • Erstellen eines Konzeptes und des Nachweises
  • Baubegleitende stichprobenhafte Kontrollen der geplanten und durchgeführten Maßnahmen
  • Prüfung von Schallschutznachweisen zur Vorlage bei den Bauämtern

 

Durchführung
Senden Sie uns Ihre Planungsunterlagen oder Ihre Anfrage, dann unterbreiten wir Ihnen ein projektbezogenes Angebot.

Weitere Informationen hierzu:

Deutsche Energie-Agentur
Bundesministerium für Bau, Verkehr und Stadtentwicklung